Berufe

Apothekerinnen und Apotheker sowie Pharma-Assistentinnen arbeiten stets eng mit allen Gesundheitsfachpersonen zum Wohl der Patienten zusammen.

Apotheker/in

Der Beruf als Apotheker ist vielfältig, abwechslungsreich und verantwortungsvoll. Im Zentrum stehen die Abgabe oder Herstellung von Medikamenten sowie die Überprüfung von Rezepten und die Beratung von Kunden. Seit Neuerem besitzen Apotheker zusätzliche Kompetenzen in den Bereichen Impfen oder Vorsorgeuntersuchungen.
Apotheker durchlaufen ein fünfjähriges Pharmazie-Studium. Daran anschliessend absolvieren sie laufend Weiterbildungen und Fortbildungen.

Pharmaassistent/in

Pharma-Assistentinnen arbeiten in der Regel in einer öffentlichen Apotheke, teilweise auch in Spitalapotheken. Zu ihrem Aufgabengebiet gehört die Beratung bei gesundheitlichen Problemen oder bei der Abgabe von Medikamenten oder Pflegeprodukten. Sie stellen auch – unter Anweisung eines Apothekers – im Labor selber Medikamente her, z.B. Crèmes oder Tees. Daneben sind sie für die Lagerbewirtschaftung und administrative Aufgaben zuständig.

Die Ausbildung zur Pharma-Assistentin dauert drei Jahre und wird mit einem eidg. Fähigkeitszeugnis abgeschlossen. Die Lehre findet hauptsächlich in der Apotheke statt. Daneben besuchen die Lernenden die Berufsschule des Detailhandels sowie weitere Kurse, wo das theoretische Wissen vermittelt wird. Pharma-Assistentinnen bilden sich stetig fort- und weiter und erhalten so weitere Aufgaben und Kompetenzen in der Apotheke.

Weitere Informationen

Unterlagen 2022
Informationen zum QV Praktische Arbeit Pharmazeutisch-technisch
Wichtige Mitteilungen zur pharmazeutisch-technischen Prüfung
Regeln und Hinweise für die praktischen Prüfungen
Betriebsorganisatorische Aufgaben
Musterfertigungsprotokoll
Fertigungsprotokoll

Aufgaben und Übungen 2022
Aufgabe ausländisches Rezept
Übung Rezepte Homöopathie
Verzeichnis Betäubungsmittel

Die neue Ausbildung zur Fachfrau / zum Fachmann Apotheke EFZ

Ab dem Lehrjahr 2022 wird in Apotheken ein aktualisierter Lehrberuf eingeführt. Die aktuelle Berufsverordnung, die seit 2007 in Kraft ist und die berufliche Grundbildung Pharma-Assistentin / Pharma-Assistent EFZ regelt, wird revidiert. Dies hat der Vorstand von pharmaSuisse zusammen mit der zuständigen Schweizerischen Kommission für Berufsentwicklung und Qualität (SKBQ) entschieden. Ziel ist es, die Grundbildung – die mit der neuen Berufsbezeichnung Fachfrau / Fachmann Apotheke EFZ einhergeht – an die neuen Aufgaben und Kompetenzen eines Apothekenteams anzupassen.

Hierzu stellen wir Ihnen gerne folgende Materialien zur Verfügung: